Das Gebiet

  • Das Beratungsgebiet Mittlere Elbe erstreckt sich über fast 60 km von Lüneburg im Norden bis Unterlüß im Süden. Vervollständigt wird das Gebiet durch einen kleinen Bereich unmittelbar südöstlich von Lüchow. Von den insgesamt 122.000 ha (= 1.220 km²) werden ca. 62.127 ha (51 %) landwirtschaftlich genutzt.
Das Beratungsgebiet Mittlere Elbe
  • Das Gebiet wird von ca. 615 Betrieben mit einer mittleren Betriebsgröße von 91 ha bewirtschaftet. Schwerpunkte der Betriebsausrichtung sind Ackerbau (54 %) und Futterbau (21 %).
  • In den Hauptnaturräumen Hohe Heide, Luheheide und Uelzener Becken dominieren grundwasserferne Sand- und Lehmböden (88 %). In den flach eingeschnittenen Niederungen treten auch Moore (7 %) und humusreiche Gleye (4 %) auf.
  • Die GW-Körper im Beratungsgebiet Mittlere Elbe sind unterschiedlich gut gegenüber Stoffeinträgen geschützt. Bereiche mit mächtigen geringdurchlässigen Deck- und Trennschichten (Geschiebelehme /-mergel, Beckentone) zeigen eine hohe hydrogeologische Schutzfunktion; Bereiche in denen die Deck- und Trennschichten fehlen, weisen dagegen eine geringere Schutzfunktion auf, so dass Stoff-Einträge aus der landwirtschaftlichen Flächenbewirtschaftung hier auch im Grundwasser gemessen werden.

WRRL Niedersachsen

WRRL Niedersachsen

Aktuelles

Wir suchen eine(n) Agraringenieur/in (FH / Uni) bzw. M. Sc. Agrarwissenschaftler/in

Für unser Büro in Nortorf bei Neumünster